cr_home Metalle Strukturchemie Interm. Phasen Oxide FK-Chemie Silicate Strukturtypen
<<<
Inhalt 1. Einleitung 2. Wasserstoff 3. Edelgase 4. Halogene 5. Chalkogene 6. Pentele 7. Tetrele 8. Bor
>>>
Chemie der Nichtmetalle

7. Elemente der 4. Hauptgruppe (Tetrele): C, Si

7.3. Halogenide

Halogenide von Kohlenstoff

Diese Verbindungen sind Themen der organischen Chemie. Die einige Ausnahme hiervon ist vielleicht der Polymere Festkörper (CF)x mit einer Blattstruktur.

Si-Halogenide

Alle Silicium-Halogenide können aus den Elementen hergestellt werden. es handelt sich sämtlich um typische Molekülverbindungen: SiF4 schmilzt bei -90oC, die Chloride und Bromide wie z.B. SiCl4 sind flüssig. Auch höhere Halogensilane bis Si16F34 bzw. Si4Br10 sind bekannt. Die physikalischen Eigenschaften zeigen systematische Gänge in der Reihenfolge der Halogene F-Cl-Br-I: SiF4 ist gasförmig, die Chlor- und die Bromverbindungen sind flüssig und SiI4 ist fest. Eine wichtige Reaktion der Tetrahalogenide ist die Reaktion als Lewissäure:
SiF4 + 2 HF ----> H2[SiF6]
Die hierbei gebildete Hexafluorokieselsäure ist eine starke Säure, das korrespondierende Anion ist sehr stabil. Alle anorganischen EIVX4-Verbindungen sind (Gegensatz z.B. zu CCl4) sehr hydrolyseempfindlich. Es gibt auch Monomere SiF2, Polymere davon sind durch Erhitzen darstellbar. (SiF2)x hat eine Kettenstruktur, (SiF)x eine Blattstruktur wie (CF)x.

<<<
Inhalt 1. Einleitung 2. Wasserstoff 3. Edelgase 4. Halogene 5. Chalkogene 6. Pentele 7. Tetrele 8. Bor
>>>
cr_home Metalle Strukturchemie Interm. Phasen Oxide FK-Chemie Silicate Strukturtypen